ET GLOBAL und KECK im Aufwind nach Re-Start der Branche.

Optimistische Prognose für 2022

Frankfurt am Main, 29. Oktober 2021 – Für ET GLOBAL und KECK, zwei führende internationale Anbieter für Marken-Inszenierungen im Raum im Messe- und Veranstaltungsbereich, ist das Ende der Pandemie in Sicht. Die Art und Vielzahl der nach dem Re-Start der Branche realisierten Projekte deutet klar darauf hin. Allein bei KECK waren es in kurzer Zeit schon über 30 Projekte in Ländern wie Italien, China, Deutschland, Österreich und Kanada, unter anderem mit Highlights für langjährige Kunden. Bei ET GLOBAL waren es sogar über 50 Projekte in Ländern wie USA, Italien, Österreich, Deutschland, Türkei, Tschechien, Italien, Monaco und Frankreich.

„Wir sind nicht nur wieder zurück und realisieren für unsere Kunden großartige Projekte, sondern wir starten derzeit voll durch“, sagt Marc Matern, Geschäftsführer von ET GLOBAL und KECK und bei der Muttergesellschaft E3 WORLD Mitglied der Geschäftsleitung. „Wir sind so zusagen 'big back in business'.“

Bis die Branche wieder auf Vor-Pandemie-Niveau ist wird es sicherlich noch einige Zeit dauern, bei ET GLOBAL und KECK aus der E3 WORLD Gruppe arbeitet man mit Hochdruck daran und blickt sehr optimistisch auf das kommende Jahr. „Wir können jetzt schon sagen: 2022 werden wir voraussichtlich das Vor-Pandemie-Niveau erreichen – und vielleicht sogar übertreffen“, so Marc Matern.